Studierendenrat und VS

Die Verfasste Studierendenschaft (VS) ist die Vertretung aller Studierenden an der Universit√§t und wurde, nach ihrer Abschaffung 1977, durch das ‚ÄěVerfasste-Studierendenschafts-Gesetz‚Äú vom baden-w√ľrttembergischen Landtag 2012 wiedereingef√ľhrt.

Die Aufgaben der VS sind die studentische Selbstverwaltung und die studentische Interessensvertretung. Daf√ľr organisiert sie sich auf Fachebene in Fachschaften und auf universit√§tsweiter Ebene in den Studierendenrat (StuRa), das legislative Gremium, und die Referatekonferenz (RefKonf), das exekutive Organ.

Im Studierendenrat kommen Vertreter*innen aus allen 51 Studienfachschaften zusammen. Dar√ľber hinaus k√∂nnen bis zu 50% der Pl√§tze durch gew√§hlte Mitglieder von Hochschulgruppen besetzt werden, jedoch h√§ngt die Anzahl von der Wahlbeteiligung ab, welche leider nicht sehr hoch ist. Der StuRa tagt in der Regel zwei-w√∂chentlich in √∂ffentlichen Sitzungen, wo alle Studierenden Antrags- und Rederecht besitzen. Dort wird unter anderem √ľber eingereichte Finanzantr√§ge entschieden, denn √ľber den Semesterbeitrag zahlen alle Studentinnen einen Beitrag von 7,50 ‚ā¨ an die VS, wovon ein Teil an zentraler Stelle vergeben und der Rest an die Fachschaften aufgeteilt wird. Au√üerdem werden Gremien gew√§hlt und aus Gremien berichtet, Satzungen oder Ordnungen beschlossen, und vor allem √ľber alle allgemeinen Belange des studentischen Lebens diskutiert.

Eine aktuelle Liste unserer Vertreter*innen im StuRa findest du auf der Gremienseite.

In der Referatekonferenz, welche auch zwei-w√∂chentlich versetzt tagt, treffen sich die Referent*innen. Diese werden vom StuRa f√ľr ein Jahr gew√§hlt und befassen sich mit einem bestimmten Bereich (Justiz-, √Ėkologie-, √Ėffentlichkeits-, Finanz-, Kultur-, Verkehrsreferat, etc.). F√ľr spezifische Anliegen und Projekte sind die Referate die besten Ansprechpartner.